Deine Hilfe beim Einschlafen ist ein Buch

Sie kennen das: Der Tag ist zu Ende. Tausend Dinge gehen Ihnen im Kopf herum.
Sie fühlen sich einigermaßen aufgedreht. Sie fühlen sich gleichzeit matt aber nicht müde. Eigentlich müßten Sie tief und fest schlafen damit Sie am nächsten Tag ausgeruht sind und gelassen in den neuen Tag starten können.
Einschlafen ist schwierig, die Schlafqualität nicht besonders hoch.
Wenn es ganz schlecht läuft reißt Sie Ihr Wecker aus der Tiefschlafphase.
Dagegen versuchen viele Leute mit diversen Methoden anzukämpfen. Am schnellsten verfügbar ist Fernsehen. Man setzt sich auf die Couch und lässt sich zudröhnen. Erst die Nachrichten. Dann ein Film. Irgendwann ist man von der Geräuschkulisse ermüdet und geht ins Bett und schläft zu kurz und zu schlecht und weiß nicht warum. Ich werde Ihnen verraten warum. Nachrichten sind deshalb Nachrichten weil andere (Redaktion, Presseagentur, Public Relation Berater etc.) diese vorsortieren und meinen das es wichtig sei. In der Nachrichtensendung landen dann kriegerische Auseinandersetzungen, Naturkatastrophen, diplomatische Verwicklungen, Unfälle sowie politische Ärgernisse. Im nachfolgenden Film ist es nicht besser. Irgendeiner will dem anderen an Leib, Leben und Gesundheit nebst Existenzvernichtung. Das alles verarbeitet Ihr Unterbewusstsein als negative Emotionen. Selbst wenn Sie dann schlafen geht Ihr Körper in eine Art “Alarmzustand”. Die Schlaftiefe könnte besser sein. Manch einer hat seltsame Träume. Der Schlaf ist unruhig. Gegen Ende der Nacht ein falsches Geräusch vernommen und zu früh aufgewacht.

Das ganze ungesunde Theater kann jeder zügig abstellen. Dazu folgende Idee: Hören Sie abends ein wenig früher auf rumzuwirtschaften. Legen Sie sich alles zu recht was Sie am nächsten Morgen für die Arbeit und den Weg brauchen. Dann greifen Sie sich ein Buch und Lesen. In diesem Falle brauchen Sie etwas was Sie ziemlich ablenkt, also einen Roman oder eine Erzählung. Auch eine Biographie oder eine Darstellung historischer Ereignisse ist gut geeignet Ihren Einschlafprozeß zu fördern. Der Inhalt sollte schon Ihren allgemeinen Interessen folgen und Sie, ein wenig, amüsieren. Lesen Sie solange bis Sie spüren das Sie sich wohl und ruhig fühlen. Das kann schon mal mindestens 1,5 h dauern. Also Geduld und Ruhe bewahren. Dann werden Sie sich zum Schlafen hinlegen und merken das die Schlafqualität besser wird.
Ihr Körper beruhigt sich durch die Haltung beim Lesen. Ihr Gehirn wird mit anderen Inhalten beschäftigt und muß die negativen Emotionen zurückdrängen. Sie schaffen sich selbst eiin Erfolgserlebnis. Damit ist guter Schlaf gesichert. Versuchen Sie das mal so lange Sie ein Buch komplett lesen. Spüren Sie was mit Ihnen passiert und dann wissen Sie wie Sie damit umgehen können.
Viel Spaß beim Lesen.